33 Teams, 128 Teilnehmer/innen aus 12 Clubs? It's Short Cup Time!

Samstag war es wieder soweit. 128 Teilnehmer/innen aus 12 Golfclubs hatten sich in 33 Teams zusammengefunden und sich zum Short Cup auf dem Platz des GC Rehburg-Loccum gemeldet. Jedes Jahr - 2 Wochen nach den Clubmeisterschaften - organisiert Geschäftsführer Walter Lukasch dieses mittlerweile legendäre Turnier. Unterstützung erhielt er dieses Jahr durch die Sponsoren Martin Stecher Golf - Golfschlägerfitting und High-End Golfcoaching (aperfectswing.de)Titleist, dem in Rehburg ansässigen REWE Markt Rudolf Fahn oHG, dem Autohaus KahleSebening Fahrzeugverkauf, dem Golfclub St. Leon-Rot und Lütetsburg Lodges.

Die Herausforderung: 4 Spieler/innen = 1 Team, 3 davon müssen ihr HCP spielen und das von Orange, sonst konnte man als Team die beiden Golfreisen nicht gewinnen. Das Team auf Platz 1 wird einen Ausflug in einem Fahrzeug, gestellt von Albert Sebening, nach St. Leon Rot inklusive 2 Übernachtungen, 2 Mal Greenfee und noch ein paar Überraschungen gewinnen. Zur allgemeinen Überraschung zauberte der Geschäftsführer des GC Rehburg-Loccum bei der Siegerehrung auch noch einen Preis für das Zweitplatzierte Team aus dem Golfcap. Ein Golfausflug an die Ostsee, mit Übernachtung in den Lütetsburg Lodges oder wie er es umschrieb: Golfen, schlafen in Baumhäusern und nochmal golfen.

Die Sonne war schon hinter den Bäumen der Bahn 16 verschwunden, als die letzten Starter/innen sowohl die 18 Loch, als auch die Sonderwertungen "Chippe den Golfball ins hängende Netzt" und "Sammle möglichst viele Punkte an der Torwand" absolviert hatten. Regen Besuch verzeichnete auch der Golfballexperte von Titleist, der allen Teilnehmer/innen geduldig Rede und Antwort zum Thema "der richtige Golfball für mein Spiel" stand und zu dem noch Bälle zum Testen den Spieler/innen überließ. Vor dem Start erhielt jede/r noch einen frischen Apfel und ein erfrischendes Getränk, von der freundlichen Mitarbeiterin im eigens am orangenen Tee der 1 aufgebauten REWE Obststand.

Vor der Siegerehrung musste aber noch der Sieger der "Chippe den Golfball ins hängende Netzt"-Sonderwertung im Stechen ermittelt werden. Hier konnte sich schlussendlich Patrick Lindner durchsetzen und die ausgeschriebene Magnum-Flasche dann bei Siegerehrung entgegen nehmen.

Dennis Brunzel vom GC Hannover durfte gleich 2 dieser Flaschen von Wlater Lukasch emfangen. Die eine, für den Sieg im Torwand Wettbewerb und die andere, für das 1. Brutto der Herren.

Bei den Damen ging dies und die Magnum-Flasche an Leonie Riethmüller, ebenfalls aus dem GC Hannover.

Damit nicht genug, wurden auch noch Preise in 3 Nettoklassen vergeben.

In der NK A (HCP bis -14,0) ging der Preis für den Besten mit 39 NP an Jörg Riethmüller. Platz 2 sicherte sich Jörg Pleines im Stechen gegen Martin Rohrbach, beide 36 NP, der dann den Preis für Platz 3 bekam.

Die NK B (HCP -14,1 bis -22,0) gewann mit 41 NP souverän Nils Göhlich. Tim Beermann aus dem Golfpark Steinhuder Meer reichten seine 39 NP für Platz 2. Mit 38 NP hatte Olaf Grohs Platz 3 sicher.

Uwe Fiebiger konnte mit 39 NP den Preis des Siegers in der NK C (HCP -22,1 bis -45) nach Stechen gegen Hans Werner Birkenhauer, der damit auf Platz 2 geführt wurde, einsacken. Platz 3 erspielte sich Christian Springer mit 38 NP.

Dann wurde es spannend. Welches Team hatte die gestellten Anforderungen gemeistert?

Es war das Team "No Name". Zusammengewürfelt im Clubsekretariat aus Einzelanmeldern, aber offensichtlich für einander bestimmt. Christian Springer, Carsten Sonntag, Daniel Wesemann und der offensichtliche Glücksbringer und mittlerweile zweimalige Gewinner dieses Hammerpreises Vincent John McCorry werden nun St. Leon Rot besuchen und dort die Plätze auseinander nehmen.

Nomen est Omen. In den Baumhäusern übernachten dürfen die Mitglieder des Team "Vier gewinnt", Jörg Pleines, Wolfgang Hoffmann, Stefan Mattiat (Blumisberg) und Andreas Kemnitz.

Wie aus gewöhnlich gut unterrichteter Quelle zu erfahren war, zogen sich die anschließenden Siegesfeierlichkeiten in der Bahn 19 an diesem denkwürdigen Samstagabend noch etwas in die Länge.

Zum Schluss soll auch nicht vergessen werden, ein ganz großes DANKESCHÖN an die beiden Clubsekretärinnen Chirstiane Nolte und Alisa Lemke hier loszuwerden, die sich liebevoll und höchst professionell um alle Anliegen der Teilnehmer/innen und die Organisation gekümmert haben.

Auch geht der Dank an die ungenannten freiwilligen Helfer/innen, die für den reibungslosen Ablauf des Turniers und der Sonderwertungen gesorgt haben.

Wir sehen uns im September 2021 zum nächste Short Cup im GC Rehburg-Loccum.

Fotos von der Veranstaltung findet ihr hochauflösend hier. Vielen Dank an Martin Stecher und Walter Lukasch für die Bilder!

Kontakt

Golfclub Rehburg-Loccum GmbH & Co. KG
Hormannshausen 2a • 31547 Rehburg-Loccum
Route planen

Telefon: 05766 93 01-7 • Fax: 05766 93 01-9
info (at) gcrl.de 

Restaurant & Café "bahn 19"
Telefon: 05766 65 04 316 • Mobil: 0170 33 00 789
info (at) bahn19.com 

Sekretariat 

Mo.: Geschlossen

Di. – So.: 10:00 – 14:00 Uhr


Gastronomie
GESCHLOSSEN

Getränkeautomaten stehen im Foyer des Clubhauses für heiße und kalte Getränke zur Verfügung.

Unsere Services

Newsletter
Mit dem Golfclub Rehburg-Loccum Newsletter sind Sie immer aktuell und ganz persönlich informiert. Jetzt abonnieren